Schlafstörungen Ursachen

Schlafstörungen Ursachen: Was Sie selbst dagegen tun können!

Warum „Schlafstörungen können viele Ursachen haben“ tatsächlich falsch gedacht ist! Das erfahren Sie hier in diesem Artikel.

Schlafstörungen Ursachen

Schlafprobleme oder Schlafstörungen: Was ist was und was sind die Ursachen?

Wenn wir ab und an schlecht schlafen, handelt es sich eher um ein kurzfristiges Schlafproblem als um eine richtige Schlafstörung. Die Ursachen für Schlafprobleme können Faktoren sein wie Stress oder ein Problem im Hormonhaushalt. Schlafstörungen jedoch haben nicht verschiedene Ursachen, sondern beruhen auf einem zentralen Problem: auf Störfeldern an Ihrem Schlafplatz, die Ihnen den ruhigen Schlaf rauben.

Wie sich diese Schlafstörungen äußern, lesen Sie hier in unserem kostenlosen E-Book nach. Zerbrechen Sie sich nicht länger den Kopf über die möglichen Ursachen Ihrer Schlaflosigkeit und lesen Sie in den Erfahrungsberichten nach, wie eine Schlafplatzanalyse gegen Schlafstörungen und ihre Ursachen geholfen hat.

Schlafstörungen: So testen Sie, welche Ursachen Ihr schlechter Schlaf hat

Sie möchten wissen, warum Sie Schlafstörungen haben und welche Ursachen Sie nachts nicht ruhig schlafen lassen? Auf dieser Seite haben wir für Sie weitere Informationen dazu zusammengestellt. Sie können mit dem Schlafstörungen Ursachen Test als einfaches Mittel testen, was bei Ihren Schlafstörungen die wirklichen Ursachen sind.

Nutzen Sie dafür bei Schlafstörungen deshalb unsere Online-Schlafplatzanalyse: Damit erkennen Sie die Ursachen selbst und können auf natürliche Weise Ihren Schlafplatz neu ausrichten, um wieder gesund zu schlafen. Machen Sie den Schlafstörungen ein Ende, indem Sie den Ursachen mit unserer fundierten Methode auf den Grund gehen.

Sie benötigen keine ohnehin wirkungslosen und teuren Abschirmmaßnahmen: Das wirksame Mittel gegen Schlafstörungen und ihre Ursachen ist die Umgestaltung des Schlafplatzes, damit SIe nicht mehr in Störfeldern zu liegen, die Ihnen den Schlaf rauben.

Haben Schlafstörungen organische oder seelische Ursachen?

Unser physischer und geistiger Zustand nimmt großen Einfluss auf unseren Schlaf. Schlafstörungen können durch organische Ursachen begünstigt werden: grippale Infekte, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Reflux oder Schlafapnoe sind nur einige der Beispiele für körperliche Leiden, die Schlafstörungen verschlimmern und oft als ihre Ursachen interpretiert werden. Mentale Faktoren wie Depression oder Angstzustände können ebenfalls Schlafstörungen begünstigen: Näheres dazu finden Sie hier auf dieser Seite.

Doch all diese Probleme sind nicht die eigentlichen Ursachen für Ihre Schlafstörungen. Die Ursachen sind vielmehr Erdstrahlen und die Störfelder, die diese Erdstrahlen an Ihrem Schlafplatz erzeugen. Wenn Sie in einem Störfeld liegen, werden Sie unter Schlafstörungen leiden, deren Ursachen nicht körperliche oder seelische Leiden sind. Nutzen Sie jetzt unsere Online-Schlafplatzanalyse und werden Sie selbst aktiv, um wieder ruhig schlafen zu können.

Geschlechterspezifische Unterschiede bei Schlafstörungen und ihren Ursachen

Männer sind anders – Frauen auch. Das trifft beim Thema Autofahren ebenso zu wie bei den Schlafproblemen. Geht es jedoch um Schlafstörungen, sind die möglichen Ursachen schnell auf einen Faktor eingeschränkt. Weil Männer und Frauen allerdings anders schlafen und körperliche wie geistige Schmerzen anders empfinden, gehen Ärzte und Psychologen bei Schlafstörungen auch von unterschiedlichen Ursachen aus.

Männer und Frauen verhalten sich anders: Frauen sind bei Schlafstörungen härter im Nehmen, gehen aber eher auf die Suche nach Ursachen und konsultieren früher einen Arzt. Männer leiden zwar mehr und jammern häufiger bei Schlafstörungen. Doch die Ursachen möchten sie für sich selbst finden und das Problem stark alleine ertragen.

Wie unterschiedlich Männer und Frauen auf Schlafstörungen reagieren und welche Ursachen wir dafür gefunden haben, können Sie jetzt kostenlos hier in unserem E-Book nachlesen.

Schlafstörungen: Das sind die Ursachen bei Männern

Männer suchen bei Schlafstörungen im Gegensatz zu Frauen erst einmal die körperlichen Ursachen. Liegt eine Krankheit oder Verletzung vor, werden die Schlafstörungen Ursachen bei Männern darauf bezogen – obwohl die Ursachen ganz anderer Natur sein können.

Werden Sie selbst aktiv, um den Schlafstörungen und ihren Ursachen auf den Grund zu kommen: Informieren Sie sich hier über unsere Online-Schlafplatzanalyse und finden Sie selbst heraus, was bei Ihren Schlafstörungen die konkreten Ursachen sind. Nehmen Sie Ihren guten Schlaf selbst in die Hand: Mit der Schlafplatzuntersuchung helfen Sie sich selbst und beheben Ihre Schlafstörungen.

Suchen Sie nicht länger nach vermeintlichen Ursachen und investieren Sie in einen gesunden Schlafplatz, um wieder ruhig schlummern zu können. Mehr über männerspezifische Schlafstörungen und ihre Ursachen finden Sie außerdem auf dieser Seite.

Schlafstörungen und ihre Ursachen bei Frauen

Die weiblichen Hormone nehmen großen Einfluss auf den weiblichen Zyklus und tragen bei zu unruhigem Schlaf, Schlafproblemen und Schlafstörungen von Frauen. Doch die Ursachen für chronische Schlafstörungen sind anderswo zu finden. Die Schlafstörungen Ursachen bei Frauen lassen sich auf einen entscheidenden Faktor reduzieren: Erdstrahlen, die an Ihrem Schlafplatz Störfelder verursachen und so Schlafstörungen auslösen.

Andere Ursachen wie beispielsweise die Periode oder die Wechseljahre sind höchstens verantwortlich für kurzfristige Schlafprobleme. Wenn Sie allerdings dauerhaft unter Schlafproblemen leiden oder unter Schlafstörungen in den Wechseljahren, sollten Sie Erdstrahlen als die einzige der möglichen Ursachen in Betracht ziehen.

Laden Sie sich unser kostenloses E-Book herunter und erfahren Sie mehr über Schlafstörungen und ihre Ursachen. Weitere Informationen zu Schlafstörungen und den frauenspezifischen Ursachen haben wir außerdem hier für Sie zusammengestellt.

Wasseradern App als Test gegen Erdstrahlen