Einschlafprobleme müssen nicht sein: Das hilft gegen Ihre Einschlafprobleme

Einschlafprobleme müssen nicht sein: Das hilft gegen Einschlafprobleme

Anstatt schnell einschlafen zu können liegen Sie nachts wach mit Einschlafproblemen? Bei Einschlafproblemen hindert etwas den Körper daran, zur Ruhe zu kommen. Spüren Sie die Ursache auf und beheben Sie jetzt Ihre Einschlafprobleme.

Einschlafprobleme müssen nicht sein: Das hilft gegen Ihre Einschlafprobleme

Ein unruhiger Körper verursacht Einschlafprobleme

Wenn Sie unter Schlafproblemen leiden, hindert etwas Ihren Körper daran, nachts zur Ruhe zu kommen. Regelmäßige Schlafenszeiten sind wichtig, um Einschlafproblemen vorzubeugen. Im Gegensatz zu Durchschlafprobleme treten Einschlafprobleme auch dann auf, wenn Sie gestresst ins Bett gehen und sich Ihre Gedanken im Kreis drehen. Stresshormone im Blut erzeugen dann Einschlafprobleme.

Das Schlafhormon Melatonin wird deshalb bei Einschlafproblemen nicht in ausreichendem Maß ausgeschüttet – daher liegen Sie wach und kämpfen mit Einschlafproblemen. Damit in Verbindung steht eine wichtige Ursache für Einschlafprobleme: ein ungesunder Schlafplatz.

Sorge und Angst vor dem Schlafengehen erzeugen Einschlafprobleme

Denn Einschlafprobleme treten auch dann auf, wenn Ihr Körper intuitiv spürt, dass etwas mit dem Schlafplatz nicht in Ordnung ist. Das verursacht negative Gefühle beim Gedanken an das Schlafen und führt zu Einschlafproblemen. Sie können Ihre Einschlafprobleme nur dann in den Griff bekommen, wenn Sie an einem gesunden Schlafplatz liegen. Denn Ihr Körper ist gestresst und in Alarmbereitschaft, wenn Ihr Schlafplatz belastet ist – und das Ergebnis sind Einschlafprobleme.

Grund dafür sind Erdstrahlen, die an Ihrem Schlafplatz ein Störfeld bilden und bei Ihnen für Einschlafprobleme sorgen. Problematisch ist, dass die Einschlafprobleme sich durch die auftretenden Symptome noch weiter verstärken. Wenn Sie nachts wach liegen, setzen Sie Ihren Körper unter Stress, weil Sie Einschlafprobleme haben. Morgens sind sie nicht ausgeruht und Ihr Körper ist deshalb noch mehr gestresst.

Somit kommen Sie abends wieder nicht zur Ruhe und die Einschlafprobleme werden noch schlimmer. Durchbrechen Sie jetzt diesen Teufelskreis und ergreifen Sie die Schritte gegen Ihre Einschlafprobleme und für guten, gesunden Schlaf.

Einschlafprobleme belasten Ihre Gesundheit

Tun Sie Ihre Einschlafprobleme nicht einfach als vorübergehendes Ärgernis ab, sondern nehmen Sie die Einschlafprobleme jetzt ernst, bevor Ihre Gesundheit aufgrund der Einschlafprobleme ernsthaften Schaden nimmt. Denn auch wenn sie es aktuell nicht sehen: Einschlafprobleme können langwierige Krankheiten oder chronische Zustände mit sich bringen. Ihr Körper braucht die nächtliche Ruhe, um freie Radikale, Viren und andere Schadstoffe erfolgreich abzuwehren.

Ihre Einschlafprobleme hindern den Organismus daran, genug Kraft für die Immunabwehr aufzubringen. Denn aufgrund der Einschlafprobleme ist Ihr Körper damit beschäftigt, tagtäglich überhaupt richtig zu funktionieren. Auch einige unserer Klienten haben die Einschlafprobleme zunächst nicht ernst genommen.

Welche Erfahrungen wir in der Zusammenarbeit mit unseren Klienten beim Kampf gegen die Einschlafprobleme gemacht haben, können Sie in unserem kostenlosen E-Book nachlesen, das wir für Sie zum Thema Einschlafprobleme und gesunder Schlaf zusammengestellt haben.

Einschlafprobleme und Schlafstörungen: So bekommen Sie Ihre Einschlafprobleme in den Griff

Um Ihre Einschlafprobleme in den Griff zu bekommen, müssen Sie zunächst herausfinden, was die Ursache für Ihre Einschlafprobleme ist. In unserem kostenlosen E-Book erhalten Sie einen Einblick in die langjährige Arbeit mit unseren Klienten und wie wir deren Einschlafprobleme durch die Bekämpfung der Ursachen behoben haben.

Einschlafprobleme werden von einem Störfeld verursacht, das sich durch Erdstrahlen an Ihrem Schlafplatz bildet. Gehen Sie dagegen vor, bevor sich aus Ihren Einschlafproblemen noch Schlafstörungen entwickeln.

Wenn aus Einschlafproblemen Schlafstörungen werden

Kurzzeitige Einschlafprobleme sind für Ihren Körper kein Problem: Nach einer schlaflosen Nacht kann eine Nacht mit gutem Schlaf dafür sorgen, dass die Einschlafprobleme keine weiteren Auswirkungen auf Ihre Gesundheit haben. Doch sobald die Einschlafprobleme längere Zeit andauern, entwickeln sich schwerwiegende Schlafstörungen – und das aufgrund von einem Störfeld an Ihrem Schlafplatz, das durch Erdstrahlen verursacht wird.

Gegen Erdstrahlen und Ihre Einschlafprobleme helfen keine Abschirmmaßnahmen oder andere vermeintliche Filter- oder Neutralisierungstechniken. Sie können Ihnen lediglich ausweichen, indem Sie Ihren Schlafplatz so umgestalten, dass Sie nicht mehr in einem Störfeld liegen. Diese Umgestaltung erfolgt auf Basis unserer jahrelang erprobten Schlafplatzanalyse, die Sie selbst bei sich zuhause durchführen können.

Doch zunächst sollten Sie mit unserem Selbsttest herausfinden, wie genau sich die Erdstrahlen auf Ihre Einschlafprobleme auswirken – und welche Schritte Sie danach befolgen sollten, um nie wieder mit Einschlafproblemen kämpfen zu müssen.

Downloaden Sie unser E-Book und machen Sie den Selbsttest gegen Ihre Einschlafprobleme

Sind Ihre Einschlafprobleme auf Störfelder von Erdstrahlen zurückzuführen? Sie können das ganz einfach herausfinden. Machen Sie jetzt unseren Selbsttest und finden Sie schnell anhand der Fragen heraus, ob Ihre Einschlafprobleme von Erdstrahlen erzeugt werden, die ein Störfeld an Ihrem Schlafplatz bilden. In unserem Selbsttest können Sie anhand der Fragen schnell und effektiv ermitteln, wie Sie Ihre durch Erdstrahlen erzeugten Einschlafprobleme beheben können.

Der Selbsttest ist der erste Schritt auf dem Weg zu gesundem Schlaf: Ergreifen Sie diese einfache und günstige Möglichkeit und Sie können sich schon bald von Ihren Einschlafproblemen endgültig verabschieden.

Wasseradern App als Test gegen Erdstrahlen