Ihr Baby schläft nicht: Woran es liegt und was Sie tun können

Ihr Baby schläft nicht: Daran liegt es und das können Sie tun

Babys schlafen eigentlich 16 Stunden am Tag, aber Ihr Baby schläft nicht? Die Ursache dafür kann eine Schlafstörung sein – die Sie ernst nehmen sollten und selbst beheben können.

Ihr Baby schläft nicht: Woran es liegt und was Sie tun können

Das Baby schläft nachts nicht: Was genau ist das Schlafproblem?

Ein Baby braucht von allen Menschen am meisten Schutz: Wenn es so viel schläft wie es sollte, ist es nicht schwierig, ihm diesen Schutz angedeihen zu lassen. Doch wenn Ihr Baby wenig schläft oder gar nicht, fehlt ihm die körpereigene Schutzfunktion und das Immunsystem wird geschwächt: gesundheitliche Beeinträchtigungen sind die Folge. Ein Baby, das schlecht schläft, kann dann auch nicht sagen, was ihm fehlt – und Sie als Eltern müssen versuchen zu erraten, warum Ihr Baby schlecht schläft und nicht gesund ist.

Was hilft, ist eine Schlafplatzuntersuchung. Informieren Sie sich hier über unsere Online-Schlafplatzanalyse und lernen Sie, wie Sie auf natürliche und gesunde Weise einen angenehmen Schlafplatz für Ihr Baby schaffen können.

Wenn Ihr Baby nicht einschlafen will: Deshalb schläft es nicht

Wenn dieses Schlafproblem nur ab und zu auftritt, müssen Sie sich keine Sorge machen. Ihr Baby schläft vielleicht nicht, weil es zahnt oder eine Magenkolik hat. Wenn aber die Schlafprobleme beim Baby längere Zeit andauern – und bei einem Baby ist es schon bedenklich, wenn es nur einige Nächte wenig schläft oder gar nicht – dann sollten Sie sich dringend auf die Suche nach der Ursache machen. Längere Perioden, in denen das Baby wenig schläft oder gar nicht, münden in gesundheitsgefährdenden Schlafproblemen für Ihr Baby.

Warum aber schläft es nicht? Die Ursache ist leicht zu identifizieren: Erdstrahlen bilden Störfelder am Schlafplatz und ihr Baby will dann nicht schlafen, weil es dort weder schlafen kann noch schlafen will. Es wird sich instinktiv von dem Störfeld wegdrehen, so weit es eben als Baby geht, das eigentlich gerne schläft, aber nicht an einem ungesunden Schlafplatz schlummern will. Finden Sie hier nähere Informationen dazu, warum Ihr Baby nicht schlafen will.

Gesundheitliche Beeinträchtigungen und Schlafstörungen, denn Ihr Baby schläft nicht

Ihr Baby kann nicht einschlafen und schläft daher nicht: Es leidet an einer Schlafstörung. Woran erkennen Sie eine Schlafstörung bei Ihrem Baby? Schläft es nicht, weil ein gesundheitliches Problem vorliegt – oder wird Ihr Baby andersherum krank, wenn es wenig schläft oder gar nicht?

Grundsätzlich besitzt ein Baby ein intaktes Immunsystem, das es schützt, wenn es genug schläft. Nicht oder wenig zu schlafen bedeutet dann: Ihr Baby ist anfälliger ist für Krankheiten und Entwicklungsstörungen, wenn es wenig schläft oder gar nicht. Was genau eine Schlafstörung bei einem Baby anrichten kann, wenn es schlecht schläft und nicht ausreichend erholsame Ruhe findet in der Nacht, haben wir hier auf dieser Seite übersichtlich für Sie zusammengestellt.

Erfahrungsberichte von Eltern mit einem Baby, das unruhig schläft und nicht zur Ruhe kommt, finden Sie außerdem hier in unserem kostenlosen E-Book. Unser Motto ist Hilfe zur Selbsthilfe – mit all diesen Informationen möchten wir Sie dabei unterstützen, gut für Ihr Baby zu sorgen, damit es wieder schläft und Sie sich nicht ängstigen müssen.

Ihr Baby schläft oft nicht? Schlafen will gelernt sein!

Die gute Nachricht: Jedes Baby kann schlafen lernen. Mit dem richtigen Schlafplatz gehört das Problem der Vergangenheit an, dass Ihr Baby schlecht schläft oder gar nicht. Was aber macht den richtigen Schlafplatz aus?

Schlafen lernen mit dem richtigen Schlafplatz

Wenn Schlafstörungen bei Kindern oder bei Babys auftreten, erkennen sie unterbewusst, dass der Schlafplatz nicht gesund ist. Denn Erdstrahlen, die nicht sichtbar sind und auch nicht abgeschirmt werden können, verursachen Störfelder, die wiederum den Schlaf bei einem Baby beeinträchtigen. Schläft es an einem anderen Ort, treten die Schlafprobleme nicht auf: Daran erkennen Sie, dass Ihr Säugling wieder richtig schlafen lernen kann, wenn der Schlafplatz frei von Störfeldern ist.

Sie können diese Störfelder selbst identifizieren, die die Ursache sind, dass Ihr Baby unruhig schläft oder nicht zur Ruhe kommt. Informieren Sie sich hier über unsere Online-Schlafplatzanalyse, mit der Sie selbst den Schlafplatz ihres Babys untersuchen und auf natürliche Weise optimieren können. Zudem haben wir Ihnen hier noch weitere Tipps zusammengestellt, wie Ihr Nachwuchs wieder lernen kann, wie gesunder Schlaf funktioniert.

Und wenn Ihr Baby wieder ruhig schläft, müssen sich nicht vor Gesundheitsproblemen oder dem schrecklichen plötzlichen Kindstod aufgrund einer Schlafstörung fürchten.

Schlafprobleme beim Baby beheben – sonst schläft es nicht

Sie als Eltern tragen die Verantwortung dafür, dass es Ihrem Baby gut geht, dass es schläft und nicht in seinem Schlaf gestört wird. Im Schlaf finden die Entwicklungsprozesse und die Wachstumsprozesse statt, die Ihren Säugling zu einem gesunden Kind heranwachsen lassen. Aber nur, wenn das Baby ausreichend schläft und nicht unter Schlafstörungen leidet.

Laden Sie sich unser kostenloses E-Book herunter und erfahren Sie, warum Ihr Baby schlecht schläft und wie Sie ihm helfen können. Lassen Sie nicht zu, dass ein durch Erdstrahlen verursachtes Störfeld Schlafstörungen bei Ihrem Nachwuchs verursacht. Ihr Baby schläft danach garantiert besser – und Sie müssen sich nicht mehr um seine Gesundheit sorgen. Hier finden Sie außerdem weitere Hinweise zum Thema Schlafstörung bei Ihrem Baby.

Wasseradern App als Test gegen Erdstrahlen